Museum Peter August Böckstiegel

Museum Peter August Böckstiegel

In leuchtendem Rot gestaltete Peter August Böckstiegel sein Elternhaus, nun ergänzt es eine moderne, mit Naturstein umkleidete Architektur. Für Besucherinnen und Besucher präsentiert sich das Museum Peter August Böckstiegel als "Findling auf der Wiese". Auf 300 Quadratmetern Ausstellungsfläche können Sie das Werk Böckstiegels und Sonderausstellungen zur klassischen Moderne entdecken.
Im Hause Böckstiegel waren Gäste stets willkommen und wurden herzlich begrüßt und bewirtet. Das "Bistro und Café Vincent" führt diese schöne Tradition fort und lädt Sie ein, vor oder nach dem Museumsbesuch bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen oder einer herzhaften westfälischen Spezialität im Museum zu verweilen.

16.02. - 03.05.2020: "Mit Stärke seine Arbeit tun" - Die Künstlerin Käthe Kollwitz
In Kooperation mit dem Käthe-Kollwitz-Museum in Berlin zeigt das Museum Peter August Böckstiegel eine Ausstellung über die Künstlerin Käthe Kollwitz.
Die ausgestellten Arbeiten von Käthe Kollwitz stellen das Schaffen einer der bekanntesten deutschen Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts vor – in Grafiken und ausgewählten Skulpturen. In ihren Werken reflektierte die Künstlerin die Missstände ihrer Zeit und prangerte die Sinnlosigkeit der Kriege an – einen ihrer Söhne verlor sie im Ersten Weltkrieg. Auch setzte sie sich in ihren Werken zeitlebens mit ihrer Rolle als Frau und Mutter auseinander.
Die Ausstellung spannt so einen Bogen von den künstlerischen Anfängen Kollwitz‘ in Berlin und München über die Jahre ihrer frühen Erfolge zu Beginn des 20. Jahrhunderts in Auseinandersetzung mit der Avantgarde ihrer Zeit bis hin zu den 1920er und frühen 1930er Jahren, in denen ihr Schaffen vielfache Anerkennung erfuhr. Biografie und Werk sind im Falle der Künstlerin Käthe Kollwitz auf das Engste verwoben, dennoch soll vor allem die virtuose Zeichnerin und Grafikerin im Fokus der Ausstellung stehen, die ihr eigenes Leben immer wieder zur Grundlage allgemeingültig verstandener Darstellungen der menschlichen Existenz nutzte.
Ergänzt werden die Leihgaben aus Berlin durch Werke aus der ehemaligen Kunstsammlung Peter August Böckstiegels – heute im Besitz des P.A. Böckstiegel-Freundeskreises –, durch Leihgaben der Kunsthalle Bielefeld sowie der ahlers collection und durch Werke aus Privatbesitz.

4. April 2020: Vertieftes Sehen
Ein Angebot im Rahmen der Slow-Art-Bewegung.
Im Zentrum steht das ungestörte und intensive Betrachten einiger weniger Werke in der Ausstellung über Käthe Kollwitz. Der anschließende Austausch und die gemeinsame Bildbetrachtung in kleiner Gruppe erschließen neue Perspektiven und schulen so das Verständnis für die Kunstwerke, ihre Techniken und Ausdrucksformen. Preis: 3 € zusätzlich zum Museumseintritt.

Reguläre Führungen:
Jeden Mittwoch von 17 - 18 Uhr sowie samstags und sonntags von 15 - 16.30 Uhr finden im neuen Museumsbau öffentliche Führungen durch die aktuelle Ausstellung statt.
Das historische Künstlerhaus ist nur im Rahmen einer Führung zu besichtigen: Öffentliche Führungen durch das Künstlerhaus finden ebenfalls samstags und sonntags um 15 Uhr statt; private Termine nach Absprache.

Das Museum ist von Mittwoch bis Sonntag und an Feiertagen von 12-18 Uhr geöffnet.

Eintritt: Erwachsene 7 €, ermäßigt 4 €, Kinder kostenfrei, 2 € bzw. 3 € Aufpreis für öffentliche Führungen

Kontakt:
Museum Peter Augsut Böckstiegel
Telefon: 05203 2961220
E-Mail: info(at)museumpab(dot)de


www.museumpab.de
 

Adresse

Museum Peter August Böckstiegel

Schloßstraße 109/111
33824 Werther (Westf.)

Termine 2020

Feb - Mai

16-03

Apr

04

18:00